Heinz von Hermann JazzAhead
Heinz von Hermann JazzAhead


Heinz von Hermann JazzAhead
Kontakt  
Heinz von Hermann JazzAhead-englisch

Heinz von Hermann JazzAhead

 

 

4%20very%20saxy%20LOGO.gif

zurück zu Übersicht Projekte

zurück zur Übersicht Bands



4brBerlin2.jpg

Eine Hommage an die legendären "Four Brothers" (Stan Getz, Zoot Sims, Herbie Stewart und Serge Chaloff) der "2nd Herd" von Woody Herman gleichermaßen wie auch an die "Very Saxy" 4 Tenor - Band von Eddie "Lockjaw" Davis mit Coleman Hawkins, Arnett Cobb und Buddy Tate. Ebenfalls gab es 1986 ein Projekt von Flip Philips mit Buddy Tate, Al Cohn und Scott Hamlton von dem wir "The Claw" spielen.
Das Projekt wurde erstmals im Juni 2010 von Heinz v. Hermann zusammen mit Wilson "Yiye" de Oliveira anlässlich des Jazzfestivals "Bingen swingt" in Bingen/Rhein (D) gestartet. Damals dabei waren noch Jürgen Seefelder und Peter Weniger zusammen mit dem Wolfgang Köhler Trio als Rhythmusgruppe.
Im Oktober 2014 wiederholten wir das dann wieder in Berlin im Baden´schen Hof  mit Wilson "Yiye" de Oliveira, Walter Gauchel und Peter Weniger und
dem Wolfgang Köhler Trio
Auf Grund der überwältigenden Resonanz des Publikums lag es nahe dieses Projekt auch nach Wien zu bringen. Meine Wiener Kollegen - die "top Tenorplayers" der Wiener Saxophonszene - waren sofort begeistert und so präsentierten wir zur Österreich-Premiere im ZWE in Wien am 14. Februar 2015 die "4 very saxy brothers" mit Herwig Gradischnig, Martin Fuss und Bernhard Wiesinger. Die Rhysmusgruppe bestand aus Erwin Schmidt p, Alexander Lackner b und Tom Henkes drums. In der "Berlin-Edition" spielen jetzt immer neben Heinz: "Yiye" Wilson de Oliveira, Walter Gauchel-Wittman, Peter Weniger tenorsax, Wolfgang Köhler piano, Lars Gühlke bass und Felix Astor drums.
Der Bandname "Four very saxy Brothers" ist dabei etwas irreführend. Eher handelt es sich hier um "Four generations of tenor-saxophone"!
Das Programm beinhaltet (no na) natürlich die Stücke aus dem Repertoire dieser o.a. Bands zusätzlich noch mit ein paar eigenen, extra für diese Band geschriebenen oder adaptierten Kompositionen und Arrangements. Die Titel der "original""Four Brothers" wurden im Gegensatz zum Original , wo es 3 Tenorsax und 1 Bariton gab, jetzt für 4 Tenorsaxe umgeschrieben.

From Swing to Bebop to Modern Jazz and always swingin´ and burnin´!


4%20brosP1210082a.jpg

Soundbeispiele:

Four Brothers
Early Autumn
Very Saxy
Was Flottes
It Could Happen to You
Fried Bananas

Doxy
Tenor Madness
On a Slowboat
to China

Sing me Softly
of the Blues

Light and Lovely
Sweet Emma
Foot Pattin´
House in the
Morning Sun

Korn Blues


Bei Interesse mailen:  

MailtoHeinz.jpg

Bisherige Auftritte:

26.6.2010 Bingen (D) Swingt
24.& 25. 10.2014 Baden´scher Hof Berlin
14.2.2015 Jazzclub ZWE (Wien)
17.4.2015.
Jazzland Wien
15. & 16.1. 2015
Baden´scher Hof Berlin (D)
30.1.2016
Jazzclub ZWE (Wien) 
9.7.2016
Jazzland Wien 22.10.2016
Jazzland (Wien) Heinz´80. Geburtstag
1.11.2016
Jazzspinner (Berlin)
4. & 5. 11. 2016
Baden´scher Hof Berlin